erden-irdisch-himmlisch 13. - 14.05.2019

Sie starten im Klosterhof Blaubeuren um 9 Uhr und fahren zum Hohle Fels nach Schelklingen. Die Höhlen, Grotten und Felsdächer im Schmiechtal und den Lutherischen Bergen sind eingebunden in wunderschöne romantische Täler: Der stete Wechsel von Berg und Tal und ein für die Schwäbische Alb typisches Landschaftserlebnis, in dem es gelungen ist die Ursprünglichkeit zu erhalten, machen den besonderen Reiz dieser Gegend aus. Der Hohle Fels wurde im Juli 2017 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Details dazu finden Sie auf der Internetseite www.unesco-welterbe.de. Den Hohle Fels erkunden Sie gemeinsam mit einer Gästeführerin, die wissenswerte Details zum Fundort der Venus weitergibt. Als besonderes Highlight haben wir eine Überraschung für Sie eingeplant, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Das Mittagessen nehmen Sie gemeinsam als Picknick im Grünen ein, bei schlechtem Wetter essen Sie im Restaurant Austermann in Schmiechen. Austermann´s Landgaststube ist offizieller Biosphärengastgeber und zertifizierter Partner des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Nachmittags erreichen Sie die Kätheren Küche in Ehingen. Die Höhle wurde benannt nach „Käthe“, der Tochter der Familie Schunter, die dort zeitweise als Kräuterweiblein lebte. Mit einer Länge von nur 7 Metern ist sie eine der kleinsten Höhlen. Wir nutzen den Aufenthalt an und in der Höhle für eine Pause, bei der Sie sich mit Kaffee, Mineralwasser, Apfelsaftschorle und Hefezopf stärken können. Das Ziel des Abends ist der traditionsreiche Landgasthof Köhler´s Krone in Dächingen. Der Biosphärengastgeber Krone (www.koehlers-krone.de) bietet zum Abendessen traditionell schwäbische Gerichte an und beherbergt Sie bis zum nächsten Morgen. Beim Frühstück werden Sie mit frischen Backwacken aus dem eigenen Backhaus verwöhnt.

Nach dem Frühstück starten Sie um 9:30 Uhr. Die Landschaft auf der Fahrt zum Schloss Mochental - irdisch - ist wunderschön. Das barocke Schloss Mochental beherbergt eine der größten und schönsten Privatgalerien Deutschlands (www.galerie-schrade.de). Weiter gibt es dort ein Besenmuseum zu besichtigen. In dem angrenzenden Gasthaus ist ein Vesper möglich.

Die Ankunft im Kloster Obermarchtal (www.kloster-obermarchtal.de) wird gegen 15 Uhr sein. Dort erwartet Sie die Klosterkirche, der Spiegelsaal, und die alte Sakristei. Geplant ist dort eine Führung von ca. 90 Minuten. In einzigartiger oberschwäbischer Landschaft, auf uraltem klösterlichen Grund, steht die ehemalige Prämonstratenserabtei Obermarchtal, gut erreichbar im Städtedreieck zwischen Ulm, Reutlingen und Biberach. Das Kloster Obermarchtal ergänzt das Reisemotto mit himmlischen Eindrücken.

Nach der Führung können Sie gemeinsam die Fahrt im Gasthaus Adler ausklingen lassen.

 

Informationen:

-          Kein Gewichtslimit

-          Mitbringen: zweckmäßige und wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk

-          Versicherung: Haftpflichtversicherung

-          Bedingt kindertauglich, ab sechs Jahren möglich

-          Keine Kinderermäßigung

-          Kleines Gepäck, max. Reisetasche

Leistungen

  • Fahrt mit dem Erlebniswagen
  •  nichtalkoholische Getränke während der Fahrt
  • Eintritt, Führung und Überraschung Hohle Fels Schelklingen
  • Kaffeepause Käthre Küche
  • Ehingen Eintritt Schloß Mochental
  • Eintritt und Führung Kloster Obermachtal
  • Übernachtung und Frühstück Köhler´s Krone Dächingen
  • Mittag-, Abendessen und Vesper

Ausgangspunkt

Blaubeuren

89143 Blaubeuren

Bemerkungen

Freibleibendes Angebot, Änderungen vorbehalten. Es gelten die AGb´s von Rossnatour.

Impressionen

comments powered by Disqus